Aufbau und Struktur eines Lebenslauf

Aufbau und Struktur eines Lebenslauf

Insgesamt spielt die Struktur eine entscheidende Rolle dabei, wie Ihr Lebenslauf wahrgenommen wird und wie effektiv er bei der Vermarktung Ihrer Qualifikationen und Erfahrungen ist. Daher ist es wichtig, Zeit und Aufmerksamkeit auf die Gestaltung eines klaren und professionellen Aufbaus für Ihren Lebenslauf zu verwenden.

Klare Struktur

Ihr Lebenslauf sollte eine klare und übersichtliche Struktur aufweisen. Beginnen Sie mit Ihren persönlichen Informationen wie Name, Adresse und Kontaktdaten. Danach folgen typischerweise Abschnitte zu Ihrer beruflichen Zusammenfassung, Ihren beruflichen Erfahrungen, Ihrer Ausbildung und Ihren Fähigkeiten. Stellen Sie sicher, dass diese Abschnitte logisch angeordnet sind und leicht zu lesen sind. Die jüngsten Stationen gehören an die oberste Stelle.

Ein Foto im Lebenslauf ist nicht mehr obligatorisch aber trotzdem oft empfehlenswert, wir sprechen darüber in einem weiteren Blogbeitrag

Berufliche Zusammenfassung oder Zielprofil

Ihre berufliche Zusammenfassung oder Ihr Zielprofil sollte an prominenter Stelle stehen. Hier können Sie in wenigen Sätzen zusammenfassen, wer Sie sind und was Sie beruflich erreichen möchten. Dieser Abschnitt hilft dem Arbeitgeber, Ihre Ziele und Motivation zu verstehen.

Beschreibung Ihrer Erfahrungen

Beschreiben Sie Ihre relevanten beruflichen Erfahrungen vollständig. Wenn Sie Platz für Details haben, verwenden Sie klare, aktionsorientierte Verben, um Ihre Aufgaben und Leistungen hervorzuheben. Quantifizierbare Erfolge, wie Umsatzzahlen oder Projekterfolge, sind besonders wirkungsvoll. Zeigen Sie, wie Ihre Arbeit dem Unternehmen genutzt hat. Falls Sie nur bei einigen Stationen berufliche Erfolge vermerken können, sollten Sie auf Fragen zu den weniger erfolgreichen Stationen vorbereitet sein.

Bildung und Qualifikation

Listen Sie Ihre Ausbildung mit dem höchsten Abschluss beginnend auf. Geben Sie den Grad, die Institution und das Abschlussdatum an. Vergessen Sie nicht, auch relevante Zertifikate und Schulungen zu erwähnen, die Ihre Qualifikationen ergänzen.

Fähigkeiten und Kompetenzen

Unterstreichen Sie Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen, die für die Stelle relevant sind. Dies kann technische Fertigkeiten, Fremdsprachenkenntnisse, Soft Skills oder Zertifizierungen umfassen. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten, Auszeichnungen und Publikationen könnten Ihren neuen Arbeitgeber interessieren. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Fähigkeiten belegen können, wenn sie im Interview besprochen werden.

Anpassung an die Position

Passen Sie Ihren Lebenslauf für jede Bewerbung an die spezifischen Anforderungen der Stellenanzeige an. Betonen Sie Erfahrungen und Fähigkeiten, die am besten zu der Position passen, für die Sie sich bewerben. Dies zeigt dem Arbeitgeber, dass Sie sich ernsthaft für die Stelle interessieren.

Klarheit und Präzision

Vermeiden Sie es, zu viele technische Abkürzungen oder Jargon zu verwenden, es sei denn, sie sind in Ihrer Branche weit verbreitet. Schreiben Sie klare Sätze, die nicht zu lang sind, verwenden Sie stattdessen Aufzählungszeichen. Formulieren Sie kurz und prägnant.

Referenzen

Referenzen sollten Sie zwar vorbereiten, diese jedoch eher auf Anfrage vorlegen und nicht direkt in den Lebenslauf aufnehmen.

Das Thema Referenzen werden wir in der Zukunft noch einmal aufgreifen.

Layout

Wählen Sie ein professionelles Layout, das leicht zu lesen ist. Auch hier machen Sie sich Gedanken über die Position, auf die Sie sich bewerben und welche Anforderungen an Sie als Kandidaten gestellt werden.

In der Regel sollten Sie sich für eine klare Schriftart in einer Größe von 10 bis 12 Punkten entscheiden und auf Spielereien verzichten.

Das Thema Layout werden wir in einem späteren Blogbeitrag noch einmal genauer beleuchten.

Korrektur und Formatierung

Rechtschreibfehler und Unordnung in Ihrem Lebenslauf können einen unprofessionellen Eindruck hinterlassen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Lebenslauf gründlich korrigieren und verwenden Sie eine saubere, professionelle Formatierung. Achten Sie darauf, dass alle Informationen aktuell sind.

Bitte nutzen Sie Dateiformate wie pdf., die unabhängig vom Gerät des Lesers immer gleich erscheinen.

Schlüsselwörter

Viele Unternehmen verwenden heutzutage automatisierte Bewerbungssysteme, die Schlüsselwörter aus der Stellenbeschreibung filtern. Achten Sie darauf, relevante Schlüsselwörter aus der Stellenausschreibung in Ihren Lebenslauf zu integrieren.

Diesem Thema werden wir uns in einem gesonderten Blogbeitrag noch einmal ausführlicher widmen

Es lohnt sich, etwas Arbeit in die Erstellung ihres Lebenslaufs zu stecken. Sie können ihn bei Bedarf immer wieder anpassen. Es gibt mittlerweile eine Reihe von kostenlosen Tools, die KI-gestützt, Ihren Lebenslauf erstellen. Auch Business-Netzwerke wie LinkedIn und Xing bieten hier ihre Dienste an. Das sind probate Helfer, die Sie nutzen können. Eine gründliche Überarbeitung ersparen diese Werkzeuge Ihnen jedoch nicht!